Wohnen in Hamburg

admin
von admin März 12, 2010 11:59

Wohnen in Hamburg

Hamburg ist mit seinen 1,8 Millionen Einwohnern nicht nur die zweit größte Stadt in Deutschland, sondern auch eines der 16 Bundesländer und eine Musical Stadt. Hamburg ist auch zuletzt wegen ihrer berühmt, berüchtigten Rotlicht Meile „Reeperbahn“ weltweit bekannt. Hamburg ist eine Stadt, in der kulturell, so gut wie alles vertreten ist und daher auch für zugezogene so interessant und beliebt ist. Bevor Sie sich eine Wohnung in Hamburg suchen informieren Sie sich. Gerade in Großstädten wie Hamburg gibt es enorme Unterscheide zwischen den einzelnen Stadtteilen – nicht nur bei der Miete sondern auch bei der Lebensqualität

Wohnen in Hamburg: Erleben Sie die Stadt

Hamburg hat viel zu bieten, sei es nun auf dem Arbeitsmarkt, im kulturellen Bereich oder wenn man abends gerne ausgeht, bietet Hamburg jedem das richtige. Vor allem wegen der guten Wirtschaftlichen Entwicklung und den vielen verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten, zieht es immer mehr Menschen nach Hamburg. Der Mietspiegel in Hamburg ist ein wichtiges Instrument, welches von der Stadtentwicklung und Umwelt Behörde präsentiert wird. Der Mietspiegel zeigt auf welche Wohnungen, Mietwohnungen und Immobilien in Hamburg in den jeweiligen Stadtteilen üblich sind, und geben einen Überblick über Vergleichsmieten für Mietwohnungen in Hamburg. Neben Immobilienanzeigen bietet das Online-Portal www.immonet.de hier einen schönen Überblick und Zusatzinformationen über Wohnungen in Hamburg: Wohnung Hamburg bei Immonet

Wohnung Hamburg: Informieren Sie sich vor der Suche

Der Mietspielgel wird in Zusammenarbeit mit Vermieterverbände und Immobilienmaklern aufgestellt und gibt so einen guten Überblick, in welchem Stadtteil die Mieten am erschwinglichsten ist, bzw. wie viel man wofür ausgeben muss. Hamburg hat im Durchschnitt mit 481 Euro die höchste Mietentwicklung in Deutschland. Danach folgen Hessen, Bayern und im Rest von Deutschland liegt der Durchschnitt für eine Mietwohnung bei 410 Euro. Dazu zählen aber nicht Mietwohnungen, die gerade als Neuvermietung vermietet wurden, denn bei den Mietwohnungen, wird die Miete meist um einiges höher ausfallen. Im Schnitt mussten die Mieter im letzten Jahr, rund 23 % ihres Nettoeinkommens für Miete ausgeben. Die Wohnungssuche in Hamburg kann man entweder auf eigene Faust starten oder auch einem professionellen Makler beauftragen, was aber natürlich nicht ganz billig ist. Aber allein das Internet bietet es eine Vielzahl von Wohnungsangeboten sowohl von privat wie auch von Maklern und Baugesellschaften. Die Angebote gehen von günstig bis sehr teuer und es kommt auch auf den Stadtteil an. Den die Stadtteile in Hamburg sind so unterschiedlich und weit gefächert was die Mieten angeht, das man vorher recherchieren und wissen sollte, wo die Wohnung sein soll und was sie haben muss. Denn die zukünftige Wohnung sollte einem gefallen und auch zu einem passen.

Hamburg: Der Wohnungsmarkt in Hamburg

Der Wohnungsmarkt in Hamburg ist zurzeit sehr angespannt, es herrscht Wohnungsmangel was sich in höheren Mieten und einem klaren Vermietermarkt äußert. Es gibt selbstverständlich Unterscheide bei den Wohnungen und ihrer Suche, ist es eine 1- 2 Zimmer Wohnungen, 3-4 Zimmer Wohnungen oder eine noch größere Wohnung oder Haus. Da kann man pauschal keine Aussagen machen und man muss einfach schauen und verschiedene Angebote einholen. Auch die Zeitungen bieten einen großen Wohnungsmarkt, allerdings muss man auch dort schnell sein. Der Leitspruch: „Wer zuerst kommt, malt zuerst“ ist leider auch hier, sehr oft anzuwenden

Foto: Harald Bolten – Fotolia.com

admin
von admin März 12, 2010 11:59

Anzeige