Laufende Kosten bei der eigenen Immobilie: Abwasser, Müllentsorgung und Straßenreinigung

admin
von admin Februar 10, 2008 06:35

Wer sich für eine eigene Immobilie entscheidet, sollte sich vorab darüber informieren, welche laufenden Kosten in diesem Zusammenhang anfallen.

Bei einer eigenen Immobilie fällt beispielsweise eine Grundstückssteuer an. Wohnen mehrere Parteien in der eigenen Immobilie, wie es beispielsweise bei Gebäudekomplexen mit Eigentumswohnungen der Fall sein kann, können diese auch anteilig unter den jeweiligen Bewohnern aufgeteilt werden. In jedem Fall sind bei einer eigenen Immobilie Kosten für Wasser, Abwasser, Strom, Müllentsorgung und Straßenreinigung einzukalkulieren. Um hier Gebühren zu sparen, ist es lohnenswert eine Strompreisvergleich durchzuführen.

Dazu gesellen sich Aufwendungen für die Heizung, die je nach Betriebsart und Bedarf sehr unterschiedlich ausfallen können. Gerade bei Gasheizungen, die sehr kostenaufwändig sind, kann es sich rentieren mittels eines Gas-Preisvergleiches den billigsten Anbieter zu ermitteln. In manchen Fällen bietet sich gerade bei einem Eigenheim auch die Inbetriebnahme einer Solaranlage an. Empfehlenswert und gerade im Schadensfall von großem Nutzen, ist eine Gebäude- bzw. Hausratsversicherung. Während eine Gebäudeversicherung für Schäden am Haus selbst haftet, die Beispielsweise durch Brand, Wasserschäden, starken Wind oder auch Einbruch zustande kommen können, sichert eine Hausratversicherung das Inventar der Versicherten ab.

Gerade im Blick auf die Versicherungen ist durch einen Preisvergleich unter den Anbietern eine deutliche Ersparnis bei den laufenden Kosten der eigenen Immobilie zu erzielen. Einen wichtigen Aspekt stellen auch die laufenden Kosten da, die durch Instandhaltungsmaßnahmen an der eigenen Immobilie entstehen.

admin
von admin Februar 10, 2008 06:35

Anzeige