Immobilie mieten mit WBS

admin
von admin Januar 21, 2012 17:48

Immobilie mieten mit WBS

WBS ist die Abkürzung für den Wohnungsberechtigungsschein. Mit ihm können sogenannte Sozialwohnungen gemietet werden, deren Bau mit Geldern aus öffentlichen Mitteln gefördert wurden.

Das bedeutet für den Eigentümer der Immobilie günstigere Finanzierungen, aber auch eine Belegungsbindung, was die Personenzahl der in der Wohnung lebenden Menschen betrifft, als auch eine höchstzulässige Mietpreisbindung. Diese Miete nennt sich Kostenmiete und ist in ihrer Höhe im deutschen Wohnungsbindungsgesetz geregelt. Anspruch auf einen WBS hat jeder, der eine bestimmte Einkommenshöhe nicht überscheitet .
Besonders für sozial schwächere Familien ist der WBS ein Mittel, um einen angemessenen und bezahlbaren Wohnraum zu finden.

Das zuständige Wohnungsamt der Stadt erteilt Auskunft und stellt nach Prüfung der persönlichen Situation den Wohnungsberechtigungsschein aus. Liegt der Schein vor, geht es auf die Suche nach einer geeigneten Wohnung. Hier helfen das Wohnungsamt, das Sozialamt und auch Wohnungsbaugesellschaften weiter. Über den Wohnungsmarkt der Tageszeitung sowie die örtlichen Anzeigeblätter kann der Wohnungssuchende fündig zu werden. Im Internet gibt es Angebote in den Immobilienbörsen.
Geduld und Ausdauer sind gefragt, besonders bei der Suche nach einer „freien“ Wohnung.

Gültigkeit und Bedingungen

In der Regel ist der WBS für ein Jahr gültig. Danach wird geprüft, ob sich das Einkommen verändert hat. Liegt eine Erhöhung über der festgelegten Grenze vor, wird eine Fehlbelegungsabgabe fällig. Diese Abgabe ist monatlich zu zahlen und füllt die Lücke zwischen der ortsüblichen Miete und der vergünstigten Sozialmiete.
Sofern sich die persönliche Situation also kurzfristig verändert, ist zu überdenken, ob der Bezug einer Sozialwohnung sinnvoll ist oder ob sich alternativ auf dem freien Wohnungsmarkt geeignetere Objekte finden lassen.

Keine Ghettos mehr

In vielen Städten gibt es neue, familienfreundliche und zeitgemäße Projekte des sozialen Wohnungsbaus. Hier hat sich einiges gewandelt, auch um Ghettoverhältnissen entgegenzuwirken. Attraktives Wohnen mit geringem Einkommen ist keine Unmöglichkeit mehr. Abschließend sei noch zu bemerken, dass eine Sozialwohnung nach einer gewissen Zeit zu einer freien Wohnung werden kann. Hier ist im Vorfeld nachzufragen, wie lange das entsprechende Objekt an den Preis und der Belegungsbindung gebunden ist.

admin
von admin Januar 21, 2012 17:48

Anzeige