Beim Hausbau auf moderne Versorgung setzen

admin
von admin Juli 8, 2011 16:51

Ein Hausbau ist ein großes Unterfangen, das viel Zeit und Geld in Anspruch nimmt. Damit die Energieversorgung nach der Fertigstellung nicht ebenso viel Zeit und Geld beansprucht, ist es sinnvoll bereits bei der Planung an verschiedene Aspekte zu denken und das neue Haus so zu bauen, dass es energieeffizient ist. So gehören zum Beispiel die Abkehr von Öl- oder Gasheizungen hin zu solar- oder pelletbetriebenen Heizungen, Stromversorgung aus erneuerbaren Energien oder aus einer eigenen Photovoltaikanlage und die richtige Isolierung zu den Grundelementen, an die bei einem Neubau gedacht werden sollte.

Die richtige Heizung finden

Das Heizen kann in einem modernen Neubau von einer Kombination aus solarthermischer Anlage und einem Pelletkessel übernommen werden. In den Sommermonaten kann dann allein durch die Kraft der Sonne für warmes Wasser und warme Räume gesorgt werden. Wenn die Tage kürzer und verregnet werden, kann ein MCZ Pelletofen dann für die Wärmeversorgung sorgen. Beide Systeme können miteinander kombiniert werden und über den selben Wärmeaustauscher die Wärme in die einzelnen Räume leiten. In den Sommermonaten kann so auf externe Brennstoffe verzichtet werden, in der Zeit, in der mit Pellets geheizt wird, können 50-60 Prozent der Heizkosten eigespart werden, die in dieser Zeit durch eine Ölheizung produziert werden würden. Zudem sind beide Heizmethoden sehr umweltschonend. Der CO2-Ausstoß, der beim Heizen mit Pellets zu Stande kommt, entspricht genau der Menge, die von den nachwachsenden Bäumen und Pflanzen wieder absorbiert werden kann. Mit einem großen Pelletkessel kann ein gesamtes Haus geheizt werden – sogar eine Schwimmbadheizung für den eigenen kleinen Pool im Keller kann damit betrieben werden. Um gemütlichere Atmosphären in einzelnen Zimmern zu schaffen, können die Öfen auch in kleineren Varianten direkt in der Wohnung aufgestellt werden. Jedoch wäre in einem solchen Fall keine Kombination mit einer solarthermischen Anlage möglich, dennoch wäre es eine atmosphärische, umweltschonende und geldsparende Methode, einen neugebautes Einfamilienhaus zu beheizen.

Bildrechte: Carmen Steiner Fotolia

admin
von admin Juli 8, 2011 16:51

Anzeige