Immobilien kaufen

admin
von admin August 12, 2009 14:17

Der Kauf einer Immobilie ist eine Investition fürs Leben und Pro und Contra sollten gut überlegt sein.

Immobilie – Haus oder Eigentumswohnung

Der Kauf eines Hauses oder einer Eigentumswohnung sollte gut durchdacht werden. In beiden Fällen wird Eigentum erworben, doch die Wohnsituationen sind völlig unterschiedlich. Beim Kauf einer Eigentumswohnung sind alle Eigentümer für den Erhalt und die Sauberkeit des Hauses verantwortlich. Die Kosten für Renovierungsarbeiten oder bauliche Veränderungen am Haus werden von allen Eigentümern gemeinsam getragen und entschieden. Beim Kauf eines Hauses entscheidet der Käufer allein, welche Arbeiten wann erledigt werden.

Immobilienkauf: zuerst die Finanzierung angehen

Vor dem Kauf einer Immobilie ist zu prüfen, ob und in welcher Höhe eine Finanzierung möglich ist. In den seltensten Fällen ist der Käufer in der Lage, den Kauf vollständig mit eigenen Mitteln zu bezahlen.

Wo findet man die besten Angebote zum Kauf einer Immobilie

Im Immobilienteil örtlicher Zeitungen oder im Internet sind viele Angebote zum Kauf einer Immobilie zu finden. Der Käufer kann sich hier genau über aktuelle Preise, Lage und Ausstattungen der einzelnen Objekte informieren und eine Auswahl treffen. Er hat dann die Möglichkeit, mit dem Verkäufer direkt in Kontakt zu treten. Das können Privatpersonen sein, die ihre Immobilie ohne Makler verkaufen. Bei dieser Vorgehensweise sollte der Käufer grundlegende Kenntnisse über den Ablauf und die weitere Vorgehensweise besitzen. Die Angaben des Verkäufers über den baulichen Zustand, die Aufteilung der Räumlichkeiten und Gewerke des Objektes sollten in jedem Fall von einem Sachverständiger oder Gutachter geprüft werden. So lassen sich zusätzliche Kosten durch eventuell verdeckte Mängel verhindern.

Immobilienkauf – besser einen Makler einschalten?

Eine andere Möglichkeit ist der Kauf der Immobilie über einen Makler. Dieser unterstützt den Käufer vom Beginn der Suche nach einer geeigneten Immobilie bis zur Unterzeichnung des Kaufvertrages beim Notar. Er erledigt alle Formalitäten und unterstützt den Käufer bei der weiteren Vorgehensweise. Der Makler ist verhandlungssicher bei den Banken, da er bereits Immobilien gekauft oder verkauft hat. Er ist behilflich bei den Preisverhandlungen mit dem Verkäufer. Diese Zusammenarbeit ist für den Käufer kostenpflichtig. Der Makler erhält nach erfolgreichem Kaufabschluss eine anteilige Provision vom Kaufpreis. Die Käufer sollten sich auf jeden Fall die Arten von Kaufverträge vorher anschauen.

Weiterführende Informationen zum Thema: Mietspiegel Frankfurt

Foto: flashpics – Fotolia.com

admin
von admin August 12, 2009 14:17