Schimmelbefall – Pfusch am Bau?

admin
von admin Juni 4, 2008 13:19

Für die meisten Hausbesitzer ist Schimmel immer ein untrügliches Zeichen dafür, dass beim Bau des Hauses gepfuscht wurde, dabei kann Schimmelbefall ganz unterschiedliche Ursachen haben – Baumängel sind nur einer von ihnen.

Die häufigste Ursache für einen Schimmelbefall liegt bei älteren Häusern häufig an ungedämmten Wasserleitungen. Dadurch dringt Feuchtigkeit unter den Putz, es entstehen der charakteristische modrige Geruch sowie die ersten Flecken auf der Tapete. Aber auch kleine Lecks an Heizungsleitungen oder eine undichte Dachrinne können für einen Schimmelbefall verantwortlich sein. Was aber auch gerade bei neugebauten Häusern die Besitzer zur Weißglut bringt, kann in ihrem eigenen Lüftungsverhalten ihren Ursprung haben, denn Neubauten sind besonders gut wärmeisoliert, womit die Raumfeuchtigkeit wesentlich schlechter verdunsten kann – womit die schimmelverursachende Nässe quasi aus dem Inneren des Hauses kommt. Lüften gehört deshalb gerade in den Wintermonaten zu den täglichen Pflichten.

Sollte man einen Schimmelbefall entdecken, sollte man gleich einen Experten zu Rate ziehen, denn Schimmel kann die Auslöser für Kopfschmerzen, Allergien oder chronische Infekte sein. Dementsprechend sollte man den Schimmel und dessen Ursache sofort beseitigen lassen. Stellt man dann fest, dass Pfusch am Bau für den Befall verantwortlich ist, sind Schadenersatzforderungen möglich.

admin
von admin Juni 4, 2008 13:19

Anzeige