Privater Umzug: Worauf ist zu achten?

admin
von admin Juni 11, 2013 12:43

Privater Umzug: Worauf ist zu achten?

Ein Umzug ist weit mehr als Wände streichen und Kisten auspacken. Ohne eine richtige Planung kann der Wohnungswechsel zu einer anstrengenden Angelegenheit werden. Deshalb ist es wichtig, sich schon lange vor dem geplanten Umzug Gedanken über den Ablauf zu machen.




Jährlich ziehen 8 Millionen Menschen um

Ein Umzug kann ungeplant anstrengender werden, als man denkt. Deshalb ist es ratsam mit einer persönlichen Checkliste zu arbeiten. Der wohl wichtigste Punkt ist die rechtzeitige Kündigung der Wohnung. Im Normalfall beläuft sich diese auf 3 Monate. Mieter haben auch das Recht auf eine fristlose Kündigung. Diese tritt nur in Kraft, wenn das gesundheitliche Befinden des Mieters erheblich gefährdet wird. Bildet sich also Schimmel in der Wohnung, hat eine Mietpartei das Recht zum nächstmöglichen Zeitpunkt auszuziehen.
Weitere Punkte, die Mieter bei einem Umzug beachten müssen sind folgende:

  • Ist die Wohnung rechtzeitig entrümpelt?
  • Ist Urlaub für den Tag des Umzugs beantragt/genehmigt?
  • Wurde ein Umzugstransporter rechtzeitig organisiert?
  • Hat der Vermieter die Kaution übergeben/ Wurde die Kaution angefordert?

Umzugsunternehmen erleichtern den Wechsel

Ein Wohnungswechsel kann viele Gründe haben. Nach einer Trennung wollen beide Mieter möglichst schnell den Wohnraum verlassen und getrennte Wege gehen. Bei einem Spontanumzug bleibt kaum Zeit bürokratische Angelegenheiten. In diesem, wie auch in anderen Fällen ist es ratsam ein Umzugsunternehmen anzufordern. Die Unterstützung von Umzugshelfern ermöglicht dem Mieter Freiraum für andere organisatorische Dinge. Mieter, die stressfrei umziehen wollen, können über Angebotsvergleiche von Serviceplattformen wie Käuferportal Umzugsunternehmen finden.

Foto: flashpics – Fotolia

admin
von admin Juni 11, 2013 12:43

Anzeige