Photovoltaikversicherung: Mit der Solaranlage auf die Sonnenseite

admin
von admin August 16, 2010 14:04

Ein willkommener Schritt in die Unabhängigkeit vom Stromversorger ist für manche Eigenheimbesitzer die Installation einer Photovoltaikanlage. Diese Investition ist zunächst mit hohen Kosten verbunden. Doch nach einigen Jahren rechnet sich meist der finanzielle Aufwand, denn jedes Kilowatt Solarstrom, dass von der Anlage ins deutsche Stromnetz fließt, wird vom Staat vergütet. Auf der anderen Seite fließt weniger Geld an den Stromanbieter, wenn die Photovoltaikanlage den eigenen Haushalt mit Strom versorgt.

Doch es häufen sich die Diebstähle der kostspieligen Photovoltaikanlagen. Durch meteorologische Einflüsse wie Hagel oder Stürme kann darüber hinaus die Leistung der Solaranlage beeinträchtigt werden. Ebenso sind handwerkliche Mängel oder fehlerhaftes Material möglich. Über die Wohngebäudeversicherung sind die Solaranlagen nicht gegen Diebstahl abgesichert. Auch reparaturbedingte Ausfälle können anfallen. Daher empfehlen Experten eine Photovoltaikversicherung.

Photovoltaikversicherung: Besitzer auf der sicheren Seite

Mit der Photovoltaikversicherung sind die Besitzer von Photovoltaikanlagen auf der sicheren Seite. Doch so unterschiedlich die hier in Frage kommenden Versicherer sind, so gehen die Policen oder Beiträge der Versicherung für die Solaranlage selbst auseinander. Hier hilft oft ein kostenloser Photovoltaikversicherungsvergleich. Innerhalb weniger Minuten können Sie online die für Sie passende Photovoltaikversicherung finden. Zwar bieten manche Versicherer von Wohngebäudeversicherungen auch die Photovoltaikversicherung als zusätzliches Modul an, doch wer sich dafür entscheidet, büßt damit auch etwas  Flexibilität ein.

admin
von admin August 16, 2010 14:04

Anzeige