Immobilienmarkt in Berlin

admin
von admin Januar 10, 2012 09:54

Je krisenreicher die Zeiten, desto mehr wird in Immobilien investiert. In den vergangenen zwei Jahren profitierten vor allem Deutschlands Großstädte von diesem Boom, insbesondere Berlin konnte ein gesteigertes Investitionsvolumen verzeichnen. Allein 2010 stiegen die Mieten durchschnittlich um 3,6 Prozent.

Berlin ist gefragter denn je und dies wirkt sich deutlich auf die Immobilienpreise aus. 2010 konnte die Hauptstadt allein im Bereich der Eigentumswohnungen einen um 42 Prozent gesteigerten Umsatz verzeichnen. Dies hat zur Folge, dass Wohnraum in Berlin teurer wird. Die Nachfrage ist nicht nur größer als das Angebot, sondern wird meist nur durch Bestandsimmobilien gedeckt. Die geplanten und genehmigten Neubauprojekte können die stetig steigende Nachfrage kaum abdecken und liegen zudem mehrheitlich im höheren Preissegment. Stellenweise wird daher bereits von einer Wohnungsnot in Berlin gesprochen.

Eine große Preisspanne

Miet- und Kaufpreise richten sich auch in Berlin nach Lage, Ausstattung, Zustand und Größe. Insbesondere Stadtviertel mit einer großen Nähe zur Innenstadt können steigende Preise verzeichnen sowie jene, die mit einer sehr guten Nachbarschaftsstruktur und Nähe zu Naherholungsgebieten aufwarten können. Die höchsten Zuwachsraten im Preis konnten Berlin-Mitte, Dahlem, Charlottenburg und Pankow verzeichnen. Hier liegen die Preise zwischen 1.500 Euro und 5.000 Euro pro Quadratmeter, Mietpreise beginnen bei acht Euro pro Quadratmeter bis zu 25 Euro. Im Bereich der Mietwohnungen hingegen konnte Berlin mit all seinen Stadtteilen Zuwachsraten verzeichnen: In kaum einem Viertel sanken oder stagnierten die Preise. Am günstigsten sind die Mieten in Frohnau, Lichtenrade, Lichterfelde und Stralau: Hier sind zwischen fünf und zehn Euro pro Quadratmeter zu zahlen.

Keine Hoffnung auf einen Preissturz

Mit sinkenden Kauf- und Mietpreisen in den nächsten Jahren wird kaum gerechnet, viel eher gehen Experten von einer weiter anhaltenden Preissteigerung aus. Berlin gilt nicht nur weiterhin als eine der beliebtesten Großstädte Europas, die Stadt kann zudem, im Vergleich zu Paris, London und Madrid, mit recht moderaten und günstigen Immobilienpreisen potenzielle Investoren und neue Einwohner anlocken.

 

 

admin
von admin Januar 10, 2012 09:54

Anzeige