Immobilienfonds

admin
von admin August 18, 2009 14:31

Immobilienfonds

Immobilienfonds gehören zu den Kapitalanlagen. Dabei wird hauptsächlich in Haus- und Grundbesitz investiert. Ziel dieser Investitionen ist die Wertsteigerung des Objektes. Es sollen möglichst hohe Mieteinnahmen erwirtschaftet werden. Aus diesem Grund wird in gewerblich genutzte Immobilien investiert. Anleger haben die Möglichkeit, sich mit kleinen Beträgen an diesen Großimmobilien zu beteiligen.

Wie funktionieren Immoblienfonds?

Zur Beteiligung an den Immobilienfonds sind Einmalzahlungen oder Sparpläne mit monatlicher Ratenzahlung möglich. Die vermögenswirksamen Leistungen des Arbeitgebers können ebenfalls in Immobilienfonds eingezahlt werden. Der Anleger beteiligt sich am Immobilienfonds, indem er Anteile kauft. Diese sind bei Banken, Discountbrokern oder direkt bei den Fondsgesellschaften erhältlich. Beim Kauf dieser Anteile wird ein Aufschlag als Vermittlungsprovision fällig. Die Höhe der Provision variiert bei den einzelnen Fondsgesellschaften und Banken und liegt zwischen 3 und 5 Prozent. Discountbroker gewähren dem Anleger einen Rabatt. Dazu ist es erforderlich, ein Konto bei einer der Depotbanken zu eröffnen.

Offene und geschlossene Immobilienfonds

Bei den Immobilienfonds wird zwischen offenen und geschlossenen Fonds unterschieden. Bei offenen Immobilienfonds ist die Zahl der Käufer unbegrenzt. Die Anleger können sich bereits mit kleineren Beträgen ab 50 Euro an den Immobilien beteiligen. Mit dem Kauf der Anteile wird der Anleger Mitinhaber am Gesamtvermögen der Immobilienfonds. Er wird gleichzeitig Teilhaber an den Objekten, die sich im Fonds befinden. Eine genaue Auskunft über die Objekte erhält er durch den Rechenschaftsbericht der Fonds. Offene Immobilienfonds eignen sich sehr gut für die private Vorsorge. Bei geschlossenen Immobilienfonds kann der Anleger nur einen bestimmten Zeitraum in den Fonds einzahlen. Die Einzahlungssumme ist wesentlich höher als bei den offenen Immobilienfonds und liegt in der Regel zwischen 5000 und 25000 Euro. Der Verkauf von Fondsanteilen wird, wenn genügend Kapital in den Fonds geflossen ist, vom Anbieter gestoppt. Anders als beim offenen Immobilienfonds wird der Anleger bei diesen Fonds zum Unternehmer. Er ist an den Gewinnen und den Verlusten des Fonds beteiligt. Eine günstige Baufinanzierung kann durch die Benutzung von einem im Internet bereitgestellten Immobilienfinanzierung Rechner online und bequem realisiert werden. Zudem werden Sie mit den zu der Berechnung notwendigen Informationen versorgt.

Foto: Giordano Aita – Fotolia

admin
von admin August 18, 2009 14:31

Anzeige