Energie im Haus effizient nutzen

admin
von admin November 28, 2015 23:05

Energie im Haus effizient nutzen

Wer seine Immobilie energieeffizienter machen möchte, muss nicht unbedingt gleich die Fassade dämmen und die Heizungsanlage komplett erneuern. Man erreicht auch mit kleineren Maßnahmen eine Erhöhung der Energieeffizienz im Haus. Hier ein paar Beispiele, die dabei helfen, Geld zu sparen:

Haushaltsgeräte erneuern

Prüfen Sie, in welche Energieeffizienzklasse Ihre Haushaltsgeräte fallen: Ihr Kühlschrank, der Trockner und auch die kleinerer Haushaltsgeräte: Sind sie im grünen A-Bereich oder im gelben bis roten Bereich? Neue Geräte mit grüner Energieeffizienzklasse verbrauchen wesentlich weniger Strom. Eine Umrüstung lohnt sich.

Heizkörper entlüften

Jedes Jahr sollten Sie die Heizkörper vor der Heizperiode entlüften, damit diese effizient heizen können. Stellen Sie die Heizung aus, wenn das Fenster auf ist, achten Sie darauf, dass keine schweren Möbel oder Vorhänge die Heizung bedecken, damit die Heizkraft voll ausgenutzt werden kann. Bedenken Sie: Mit jedem Grad mehr an Raumtemperatur steigt der Energieverbrauch beim Heizen um sechs Prozent.

Wabenplissees halten Heizungsluft im Raum

Wenn die Fenster nicht ganz dicht sind oder die Scheiben nur einfachverglast sind, kann wertvolle Heizungswärme zu schnell entweichen. Neue Fenster jedoch sind eine große Investition. Sie können schon mit einer geeigneten Fensterdekoration erreichen, Energie zu sparen. Sogenannte Wabenplissees, also Plissee-Rollos, die aus zwei Stoffschichten bestehen, in deren Mitte sich wabenförmige Luftkammern befinden, halten die Wärme im Zimmer. Wie das genau funktioniert, steht hier: http://www.plissee-spezi.de/.

Auf LED wechseln

LEDs, Light-Emitting-Diodes sparen auch gegenüber Energiesparlampen Geld. Sie sind in ihrer Anschaffung zwar etwas teurer, spenden langfristig aber mehr Licht: Während eine Energiesparlampe rund 10.000 Betriebsstunden lang für Licht sorgt, schafft eine LED 15.000 Betriebsstunden.

Elektrische Geräte richtig ausschalten

Es summiert sich: Fernseher, DVD-Player und PC sind meistens im Stand-by-Modus, ein Ruhezustand, der trotzdem Kilowattstunden kostet. Um Geld zu sparen, sollte man lieber wirklich alle Geräte ausstellen. Das gelingt am besten mit einer Mehrfachsteckdose mit Kippschalter.

Foto: Fotolia, 36649572, Calado

 

admin
von admin November 28, 2015 23:05

Anzeige