Einfache Vergleiche bei Immobilienfinanzierungen

admin
von admin Februar 14, 2012 11:27

Einfache Vergleiche bei Immobilienfinanzierungen

Steht man vor der Finanzierung einer Immobilie oder vor einer Folgefinanzierung, sollte man sich vorab genau informieren. Denn schnell kommen einige Hundert Euro zusammen, die man eigentlich einsparen kann. Hierbei helfen das Internet und verschiedene Webseiten schnell und problemlos weiter. Denn mit einem Finanzierungsrechner kann man schnell einige Vergleichsrechnungen anstellen.

Kostenlose Finanzierungsrechner im Internet

Auf http://www.hypothekenzinsen.com/kostenloser-finanzierungsrechner.html findet man einen kostenlosen Rechner, der dem Verbraucher hilft, das günstigste Angebot auszuwählen. Hierbei kann man genau ermitteln, wie hoch die monatliche Belastung sein wird. Dies ist vor allem bei Hypotheken und Baufinanzierungen wichtig. Aber auch kurzfristige Darlehen sollten berechnet werden, da es um viele Hundert Euro gehen kann. Hierbei werden die Zinsen, die Tilgung sowie die Laufzeit berücksichtigt, denn alle Punkte gemeinsam sind für die Ermittlung der Raten von Bedeutung. Vor allen Dingen kann man hierdurch Vergleiche erzielen und sich für das beste Angebot entscheiden.

Darauf müssen Sie achten

Möchte man einen unabhängigen Vergleich haben, sollte man sich auf keinen Fall ohne einen Finanzierungsrechner auf ein vermeintlich günstiges Angebot stürzen. Denn durch die langen Laufzeiten, kann bereits ein Zehntel Prozent Zinsen eine immense Ersparnis ausmachen.

Das müssen Sie bei Baufinanzierungen berücksichtigen:

  • Nominalzins
  • Darlehenssumme
  • Laufzeit
  • Objekt
  • miteinfließende Fördergelder

Denn alles zusammen ergibt letztendlich genau Auskunft darüber, welche monatlichen Raten fällig werden und wie lange man ein Objekt voraussichtlich abbezahlt. Aber auch kurzfristige und mittelfristige Darlehen kosten Geld, daher sollte man auch hier eine Vergleichsrechnung in Betracht ziehen. Hierbei ermittelt man die tatsächlichen Kosten, die dann für das Darlehen fällig werden. Ebenso werden sämtliche Gebühren und unberücksichtigte Kosten hier ermittelt. Denn Versicherungen und Steuern können schnell ein Loch in die Haushaltskasse reißen. Vor allen Dingen sollte trotz der hohen Belastungen für die Immobilie die Möglichkeit bestehen, ein kleines Zusatzpolster für eventuelle Reparaturen, Anschaffungen oder einen Urlaub ansparen zu können.

Bild im Artikel von Wolfgang Filser / Fotolia

admin
von admin Februar 14, 2012 11:27

Anzeige