Eine Finca auf Mallorca – Haus mit Grundstück oder Grundstück ohne Haus?

admin
von admin September 21, 2009 14:31

Ein Finca auf Mallorca – wer hat sich nicht schon einmal ausgemalt, wie es wäre, ein eigenes rustikal-gemütliches Eigenheim auf der Baleareninsel zu besitzen? Sommers wie Winters könnte man das Häuschen als Wochenendsitz benutzen und vielleicht sogar vermieten, um die Kosten wieder rein zu bekommen.

Für weniger als 100.000 Euro bekommt man eine Finca auf Mallorca bereits. Doch: Achtung! Das spanische Wort „Finca“ bedeutet Grundstück, und so handelt es sich bei den Billigangeboten dieser Art denn auch häufig um Grundstücke, die noch gar nicht mit einer Finca – wie wir Deutschen das Wort meist definieren – ausgestattet sind.

Bevor man sich also für eine Finca auf der Lieblingsinsel der Deutschen interessiert, sollte man sich ausführlich im Internet darüber informieren, was man für sein Geld überhaupt bekommt. So werden denn auch Fincas mit mehreren Badezimmern oder Privatpool angeboten, die in Form von Bauruinen auf neue Besitzer warten. Und übrigens: Pilzbefall gibt es auch auf Mallorca, trotz des trockenen Klimas.

Fincas für den kleinen oder etwas grösseren Geldbeutel

Auf Mallorca sind zudem bebaute Fincas tatsächlich auch noch heute manchmal rustikaler als man  es sich für ein Wochenend- oder Sommerhaus vorgestellt hat: nämlich ohne Strom- und Wasseranschluss. Vor allem entlegene Fincas dürften auf der anderen Seite aus genau diesem Grund auch für potentielle Investoren mit kleinerem Geldbeutel interessant sein. Allerdings braucht man auch in Spanien eine Baugenehmigung und kann nicht einfach so drauf los bauen.

Immerhin versprühen viele der Gebäude, die sich auf Fincas finden, einen Charme, der kaum mit Geld aufzuwiegen ist: teilweise sind die alten Bauernhäuser, Ställe oder Landhäuser mehrere Hundert Jahre alt und bieten nicht nur für Interessierte, die ein edel saniertes, luxuriöses Heim für die Altersvorsorge suchen, sondern auch für Menschen eine Chance, die bereit sind, einiges an Arbeit in das neue Gebäude und die meist in Form von Plantagen genutzten, dazugehörende Ländereien  zu stecken.

Vor dem Kauf vielleicht einfach mal zur Probe eine Finca mieten?

Wer sich noch gar nicht endgültig entschieden hat, eine Finca oder ein Haus oder beides zu kaufen, der kann ja auch erst einmal zur Miete eine Zeit lang versuchen, wie sich auf einer Finca so wohnt. Und wenn dann alles fertig ist, fehlt eigentlich nur noch das Privatflugzeug, um möglichst oft die eigene Finca nutzen zu können. Wenn man nicht eh gleich da bleibt.

admin
von admin September 21, 2009 14:31

Anzeige