Eigenheim ohne Eigenkapital – geht das für Sie?

admin
von admin Dezember 26, 2013 10:16

Eigenheim ohne Eigenkapital – geht das für Sie?

Historisch niedrige Kapitalmarktzinsen, niedrige Arbeitslosenzahlen und eine florierende Wirtschaft – das sind die Zutaten, um sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu verwirklichen. Viele fragen sich allerdings immer wieder, ob es eigentlich möglich und sinnvoll ist, eine Baufinanzierung ganz ohne Eigenkapital in die Wege zu leiten. Hierbei stellt sich dann die Frage, ob Banken eine 100% Finanzierung überhaupt möglich machen. Dem soll im Folgenden etwas näher auf den Grund gegangen werden.

100% Finanzierungen nur möglich bei erstklassiger Bonität

Wenn 100% des Kaufpreises einer Immobilie von der Bank finanziert werden sollen, muss auf jeden Fall die Bonität des Kreditnehmers gewährleistet sein. Selbstverständlich sollte sich der Finanzierungsnehmer über die relativ hohe monatliche Belastung im Klaren sein, die bei einer hundertprozentigen Immobilienfinanzierung auf ihn zukommt. Daher empfiehlt es sich grundsätzlich vor einem Kreditvertragsabschluss eine umfassende, kompetente und seriöse Beratung in Anspruch zu nehmen. Hierbei muss ein schlüssiger Finanzierungsplan aufgestellt werden, der nicht nur die anfängliche Monatsrate, sondern auch die Rate nach der ersten Zinsfestschreibungsphase ausweist.

Finanzierung ohne Eigengeld durch Muskelhypothek möglich machen

Eine weitere Möglichkeit, eine Baufinanzierung ohne eigenes Kapital auf die Beine zu stellen eröffnet sich durch Eigenleistungen in Form der sogenannten Muskelhypothek. Von den Banken werden Leistungen, die durch den Einsatz eigener Leistungen, die beim Neubau oder der werthaltigen Renovierung eines älteren Gebäudes erbracht werden, durchaus anerkannt. Allerdings muss plausibel nachvollziehbar sein, dass der potentielle Hauskäufer auch tatsächlich in der Lage ist, die geplanten Leistungen zu erbringen. Eine entsprechende Eigenleistungsaufstellung sollte der Finanzierungsanfrage beigelegt werden. Auch in dieser Hinsicht ist es sinnvoll, eine kompetente Beratung in Anspruch zu nehmen. So erhöht sich auf jeden Fall die Werthaltigkeit des Objekts, dies wiederum würde der Bank und dem Immobilienkäufer bei einer eventuellen Zwangsverwertung zu größerer Sicherheit verhelfen. Ganz egal, ob mit oder ohne Eigenleistungen, Immobilienkäufer sollten sich auf jeden Fall reiflich überlegen, ob sie die relativ hohe Monatsbelastung, die bei einer Finanzierung ganz ohne Eigenkapital über sehr lange Zeit auf sie zukommt, auch wirklich auf sich nehmen wollen.

Höhere Eigenkapitalausstattung lässt Baufinanzierer ruhiger schlafen

Wer über ein überdurchschnittlich hohes Einkommen verfügt und einen relativ krisensicheren Arbeitsplatz hat, kann sich durchaus mit einer Finanzierung ohne eigenes Kapital befassen. Für alle anderen sollte die Eigenkapitalausstattung bei einer Quote zwischen 20 und 30% liegen. So lässt es sich dann auf jeden Fall bedeutend ruhiger schlafen.  Weitere Informationen finden Sie hier.

IMG: ArVis – Fotolia

admin
von admin Dezember 26, 2013 10:16

Anzeige