Der Mieterbund – Deutschlands Hilfestellung in Sachen Mietrecht

admin
von admin August 7, 2008 12:17

Nicht alle, die sich für Immobilien interessieren, wohnen selbst in einer.

Heutzutage ist es immer üblicher, in Häusern oder Wohnungen zur Miete zu leben. Schließlich ist die Welt global – es kann schnell passieren, dass man sich durch Job und andere Umstände gezwungen sieht, umzuziehen.

Damit die Rechte der Mieter ausreichend geschützt sind, existiert in Deutschland der Deutsche Mieterbund e.V. Diesem muss man beitreten und Beiträge zahlen, um die leistungen in Anspruch nehmen zu können. Man kann in dringenden Fällen auch auf der kostenpflichtigen (und mit 2 Euro pro Minute extrem teuren) Servicehotline anrufen und sich da Beratung besorgen.

Als Mitglied des Mieterbundes bekommt man Unterstützung in allen Rechtsfällen, in denen es um das Verhältnis Mieter-Vermieter geht. Da sitzen Leute, die jahrelange Erfahrung in diesen Dingen haben. Meistens hat jeder der dem Dachverband untergeordneten 15 Mietervereine auch seinen eigenen Anwalt, der sich auskennt. Natürlich ist eine Mitgliedschaft im Mieterbund keine Garantie auf den günstigen Ausgang eines Prozesses oder Streits, doch hilft es ungemein, sein Problem mit besser informierten Gleichgesinnten besprechen zu können.

Gerade, wenn man plant, sein Mietverhältnis über eine lange Zeit vertraglich festzulegen oder sich mit dem verfrühten Ausstieg aus einem Mietvertrag herumschlägt, lohnt ein Beitritt in den Mieterbund in jedem Fall.

admin
von admin August 7, 2008 12:17

Anzeige