Das Bausatzhaus – günstige Alterantive

admin
von admin Juni 12, 2009 15:22

Der Erwerb von Wohneigentum wird in Zeiten von leeren Kassen immer schwerer. Ein Bausatzhaus kann da eine kostengünstige Alternative sein.

Mit dem Bau des eigenen Hauses, erfüllen sich viele Menschen den Traum nach mehr Lebensqualität und der Sicherheit der eigenen 4 Wände. Der Name Bausatzhaus erklärt ja schon fast, was ein Bausatzhaus ist. Ein Bausatzhaus besteht immer aus einzelnen Bauteilen die, ähnlich wie ein Puzzle, Stück für Stück zusammengesetzt werden.

Mit der Entscheidung, sein Haus in Eigenregie zu bauen, übernimmt man jedoch viel Verantwortung, denn man macht den kompletten Roh- und Innenausbau selber. Der Anbieter des Bausatzhauses liefert lediglich die Einzelteile. Diese werden zwar noch von einem Kran zusammengesetzt, aber die restliche Arbeit erledigt man, unter Zuhilfenahme diverser Anleitungen, selber.

Wirklich Geld sparen tut man mit einem Bausatzhaus nur, wenn es auch richtig gebaut wird.

Für Selbstbauer ist es daher enorm wichtig, vor dem Vertragsabschluss die Konditionen des Herstellers genauestes zu überprüfen und die Finanzierung detailliert festzuhalten. Insbesondere die Leistungsbeschreibung und der endgültige Preis sollte genau beschrieben sein. Zudem zeichnet sich eine seriöse Firma dadurch aus, dass sie einen umfassenden Beratungs- und betreuungsservice anbietet.

Trotzdem sollte man neben all der Kostenersparnis nicht vergessen, dass der Bau eines Bausatzhaus immer mit Risiken verbunden ist. Das Risiko von Baumängeln aufgrund unsachgemäßer Verarbeitung der Baumaterialien ist bei einem Bausatzhaus besonders groß. Mängel in der Statik oder dem Schallschutz sind nicht selten und das ursprünglich Ersparte wird schnell ausgegeben sein.

admin
von admin Juni 12, 2009 15:22

Anzeige