Baufinanzierung bei Auslandsimmobilien vorzeitig ablösen?

admin
von admin Juni 28, 2012 15:37

Baufinanzierung bei Auslandsimmobilien vorzeitig ablösen?

Wer seine Baufinanzierung vorzeitig ablösen will, sollte vorher genau darüber nachdenken. Es gibt jede Menge Nachteile, die dagegen sprechen. Unter Umständen kommt man damit eher schlechter weg.

Baufinanzierung vor Ablauf der Frist ablösen?

Man sollte denken, dass es doch im Sinne der Bank sei, ein laufendes Darlehen vorher zurück zu bekommen. Wer eine Baufinanzierung ablösen will, sollte es sich gut überlegen.

Wenn man vor Ablauf der Zinsbindungsfrist ein laufendes Darlehen ablöst, muss man eine Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen. Normalerweise spart man so nicht an Zinsen, sondern zahlt sogar noch drauf.

Ausnahme der Regelung

Es gibt eine Ausnahme bei dieser Regelung, und zwar, wenn die Zinsbindungszahlung mehr als 10 Jahre übersteigt. Dann kann nach 10 Jahren bei einer sechsmonatigen Frist das Darlehen ganz oder teilweise getilgt werden.

Wenn man eine Immobilie vermietet, kann es sich lohnen, ein laufendes Darlehen abzulösen. Dies ist besonders für jene Bauherren interessant, die im Ausland Ferienwohnungen zu bauen gedenken. In diesem Fall kann man die Baufinanzierung ablösen und die Vorfälligkeitsentschädigung hinnehmen, um danach von den billigeren Zinsen zu profitieren. Dabei ist zu beachten, dass bei einer geringen Laufzeit die Zahlung eines Strafzinses günstiger ist, wenn die Zinsen steigen.

Baufinanzierung ablösen – ja oder nein?

Es lohnt sich nur in bestimmten Fällen, ein Darlehen vorzeitig zurück zu zahlen. Man sollte gerade bei Neubauimmobilien immer gut abwägen, wie die Zinsentwicklung ist, ob man schon 10 Jahre lang das Darlehen abgezahlt hat und wie hoch die Strafzinsen wären, die dann anfallen würden.

admin
von admin Juni 28, 2012 15:37

Anzeige